Die Vorwurfsfalle in Feedbacks vermeiden

“Warum haben Sie das denn nicht gemacht? Darüber hatten wir doch schon drei Mal gesprochen. Das dauert einfach viel zu lang!” Wer als Führungskraft Rückmeldung geben will, der fällt schnell in die Vorwurfsfalle. Statt sachlich und am konkreten Beispiel bezogen das Feedback aufzubauen, reihen sich die Vorwürfe aneinander. In diesem Beitrag von Orientierungszeit erfahren Sie, wie Sie unabsichtliche Vorwürfe vermeiden und welche alternativen Formulierungen sich dafür eignen:
  1. Das Warum
  2. Die versteckte negative Bewertung
  3. Nicht gekennzeichnete persönliche Bewertungen
  4. Übertreibungen
  5. Persönliche Angriffe

Das ergänzte Transkript dieses Beitrags von Orientierungszeit können Sie auch auf LinkedIn lesen.


Alle Folgen von Orientierungszeit finden Sie hier:

Beitragsbild: © rogistok, yayimages, id 26385242

Recommended Posts
Schnellkontakt

Ich bin gerade nicht da? Dann hinterlassen Sie mir eine kurze Nachricht und ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen.

Nicht lesbar? Neuer Text. captcha txt

Wonach suchen Sie?