Workshop “Führen von Mehrgenerationen-Teams”

Wie würden Sie in folgenden Situationen reagieren?

  1. Musti (26) schickt eine WhatsApp an Marie-Charlotte, er kommt später zur Arbeit, weil er den Sperrmüll heute mit dem Lastenfahrrad weg-bringen will.
  2. Helmut (58) wehrt sich im wöchentlichen Meeting gegen die Dokumentation in der App. Er macht sich lieber Notizen in Word.
  3. Peer (30) schlägt vor, Lernvideos für die Verwendung zu drehen, um zu zeigen, wie es geht.
  4. Luisa (20) bittet heute um Rücksicht, weil sie eine der begehrten Karten für das erste Konzert ihrer Lieblingsband im Netz ergattern will, aber die Webseite des Konzertanbieters bricht immer wieder zusammen.
  5. Sabine (63) kommt zu Ihnen und möchte zweimal im Monat am Montag frei haben, um die Enkel zu betreuen.
  6. Matthias (45) und Clara (20) können sich nicht einigen, wer heute die telefonische Hotline bedient. Clara findet, das sollten diejenigen machen, die mehr Erfahrung haben.
  7. Susanna (35) will dauerhaft 3 Tage im Homeoffice arbeiten, um die Kinder besser versorgen zu können.
  8. Tom (22) schickt Ihnen eine Mail, in der er Ihren Führungsstil als traditionell und in alten Rollenbildern verhaftet darstellt und eine „moderne Führung“ fordert.
  9. Nadja (38) will kein ausführliches Protokoll für Sitzungen schreiben, das lese ja sowieso keiner, man könne ja Stichpunkte notieren und durch Fotos mit dem Smartphone ergänzen.

Im Workshop erarbeiten wir gemeinsam, wie Sie als Führungskraft souverän, generationengerecht und zielführend reagieren.

Die Inhalte des Workshops

  • Herausforderung Demographischer Wandel
  • Was sind Generationen und welche Bedürfnisse haben sie?
  • Erfahrungs- und Wertewelten
  • Unterschiedliche Kommunikation, unterschiedliches Verhalten
  • Worüber sie sich streiten und was sie zusammenbringt
  • Wie können unterschiedliche Generationen produktiv zusammenarbeiten?
  • Führungswerkzeuge, um Mehrgenerationen-Teams erfolgreich zu führen
  • So managen Sie den Wissenstransfer, damit das Wissen der Älteren nicht verlorengeht
  • Mentoring und Reverse Coaching organisieren, bei dem die Jüngeren die Älteren coachen
  • Eine gemeinsame Kultur im Mehrgenerationen-Team schaffen

Ihr Kompetenz-Profil für das Führen von Mehrgenerationen-Teams

Mehrgenerationen-Kompetenz-Profil

Um für alle Generationen attraktiv zu sein, braucht Ihr Unternehmen attraktive Arbeitsmodelle und Karrierepfade, generationengerecht ausgestattete Arbeitsplätze und eine gute Zusammenarbeit untereinander zu fördern, bedarf einer Veränderung in vielen Teilen des Unternehmens:

Arbeitsmodelle, die flexibel sind in Bezug auf Arbeitszeit, Arbeitsort, Dienstreisen, Projekte, …

Karrierepfade, die auf unterschiedliche Altersstufen und Lebensumstände zugeschnitten sind und Weiterentwicklungsmöglichkeiten bieten.

Arbeitsplätze und Büroräume, die unterschiedliche Arbeitsweisen, allein oder kollaborativ, ermöglichen.

State-ofthe-Art-Technologie, die Projekte und Prozesse unterstützt, das Arbeiten erleichtert und gesundheitsförderlich eingesetzt werden kann.

Führung ist Vorbild für alle Generationen und geht flexibel auf unterschiedliche Bedürfnisse ein.

Wissenstransfer wird als (überlebens-)wichtige Aufgabe gesehen und konsequent umgesetzt, sowohl von den Älteren zu den Jungen als auch umgekehrt.

Kommunikation und Zusammenarbeit wird von allen als konstante Aufgabe gesehen, die immer weiterentwickelt werden muss. In der Zusammenarbeit  werden traditionelle und agile Techniken kombiniert.

Im Workshop erarbeiten wir gemeinsam für Sie und Ihre Führungskräfte, wie Sie die einzelnen Kompetenzen gezielt ausbauen.

  • Das sagen meine Kunden

    Herr Wulff kann sich gut in andere hineinversetzen, findet einen wirksamen Zugang und schafft Vertrauen. Er hat ein breites Wissen und vermittelt erprobte und gelebte Vorgehensweisen und Lösungen. Das ist für Führungskräfte unter hohem Zeitdruck eine enorme Hilfestellung. Ich konnte so die Hinweise schnell in meiner täglichen Praxis umsetzen. Herr Wulff spricht auch unangenehme Wahrheiten an. Die Termine sind zum Teil anstrengend, trotzdem habe ich mich wohlgefühlt.

    Joachim Stahmer
    Joachim Stahmer Leitung Fachbereich Beihilfebearbeitung, Freie und Hansestadt Hamburg
  • Das sagen meine Kunden

    Ich begleite seit 20 Jahren Seminare zu Führungsthemen. Bei Jürgen Wulff kann ich stundenlang zuhören und lerne tatsächlich auch selbst noch etwas. Er bringt die Themen kurzweilig mit viel praxisnahen und persönlichen Beispielen. Was ihn auszeichnet, ist seine humoristische Art. Das macht einfach Spaß und hat eine ganz eigene Qualität.

    Susanne Marschner
    Susanne Marschner Referentin Deutschland für Aus- und Weiterbildung, Wärtsilä SAM Electronics GmbH, Hamburg
  • Das sagen meine Kunden

    Es war eine kurzweilige, informative und produktive Veranstaltung. Ich freue mich schon auf die nächsten Führungsworkshops.

    Carsten Thoden
    Carsten Thoden Abteilungsleiter, JOVYATLAS EUROATLAS GmbH, Jemgum
  • Das sagen meine Kunden

    Die Professional Fulfilment Analyse spiegelt sehr gut wider, was sich im Unternehmen tut und regt zum Nachdenken an. Für mich persönlich gab es eine hohe Passung der Ergebnisse. So erhält man Bewusstheit und Klarheit über Verbesserungsmöglichkeiten und was man konkret machen kann.

    Dr. Gilles Savary
    Dr. Gilles Savary Luftsicherheitsexperte
  • Das sagen meine Kunden

    Die Professional Fulfilment Analyse ist sehr interessant und gut gemacht. Sie gibt die Möglichkeit relevante Themen schnell auf den Tisch zu bringen und stellt somit für den Coaching-Prozess eine wertvolle Grundlage dar.

    Dr. Claas Triebel
    Dr. Claas Triebel Entwickler der Kompetenzenbilanz
  • Das sagen meine Kunden

    Das Coaching-Programm bei Jürgen Wulff war für mich sehr erfolgreich. Ich konnte so meine theoretischen Kenntnisse optimal in der Praxis umsetzen und ein wichtiges Projekt erfolgreich abschließen. Herr Wulff ist analytisch stark, fachlich fordernd und dabei menschlich und humorvoll. Auch nach Jahren halte ich noch Kontakt und zähle auf seinen Rat.

    Franz Petter
    Franz Petter Feuerwehr Hamburg
  • Das sagen meine Kunden

    Herr Wulff hat mich auf dem Weg vom Führungskräftenachwuchs zur Teamleiterin bis hin zur Abteilungsleiterin begleitet und mich im Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen gestärkt. Des Weiteren haben wir zur Erhöhung der Teammotivation im letzten Jahr gemeinsam eine Strategie und deren Umsetzung erarbeitet. Hierbei wurde mir erneut bestätigt, dass Herr Wulff sich rasch in Situationen hinein denken kann und mir sehr gute Ratschläge unterbreiten kann, die leicht in der Praxis anwendbar sind.

    Amina Bartmann
    Amina Bartmann Wärtsilä SAM Electronics GmbH
  • Das sagen meine Kunden

    Durch seine professionelle, ruhige, erfrischende aber auch einfühlsame Art gelingt es Herrn Jürgen Wulff die Teilnehmer zu motivieren an sich zu arbeiten. Ich konnte sehr schnell Fortschritte in meiner Rolle als Führungskraft erkennen.

    Herr Wulff steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Ich habe immer das Gefühl, dass sein Beruf seine Berufung ist, und nicht nur ein Job.

       

    Amina Bartmann
    Amina Bartmann Wärtsilä SAM Electronics GmbH
  • Das sagen meine Kunden

    Lieber Herr Wulff, vielen Dank für die aus unserer Sicht sehr gelungene Veranstaltung. Wir haben wieder sehr positive Impulse von Ihnen bekommen. Wir haben uns im Nachgang vergangene Woche zusammengesetzt und erfolgreich Aufgabenklärung betrieben. Ihre Materialien haben sich dabei zu 100% bewährt!! Anbei die Beweisfotos….

    Lutz Wegerich
    Lutz Wegerich Verwaltung Amtsgericht Hamburg, Zivilsegment
  •  Das sagen meine Kunden

    Nochmals herzlichen Dank für Ihr Seminar. Ich hatte gleich im Anschluss Mitarbeitergespräche die für die Mitarbeiter einen Change bedeuten. Und konnte es gleich anwenden. Großartig!

    Christopher Schröder
    Christopher Schröder Vertriebsleiter

E-Book “So führen Sie erfolgreich Mehrgenerationen-Teams” (kostenlos)

Das E-Book beschreibt wichtige Bausteine, damit das Führen von Mehrgenerationen-Teams erfolgreich gelingt:

  1. Die Eigenschaften und Bedürfnisse der verschiedenen Generationen verstehen
  2. Die eigene Führungsrolle verändern
  3. Den Wissenstransfer managen
  4. Reverse Coaching organisieren
  5. Das Repertoire an Arbeitstechniken vergrößern
  6. Diversität leben
  7. Das Kompetenzprofil analysieren und Kompetenzen gezielt aufbauen

Abgerundet wird das E-Book durch Praxistipps und Fragen zum Transfer.

Schnellkontakt

Ich bin gerade nicht da? Dann hinterlassen Sie mir eine kurze Nachricht und ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen.

Nicht lesbar? Neuer Text. captcha txt

Wonach suchen Sie?